PlanerWelt.de  - Portal für Raumplaner
  Home |   Auslandsberichte |   Jobs & Praktika |   Weltreise | 

 

Anzeige
Beiträge
 Vorherige Seite Vorherige Seite Vorherige Seite  [1]  [2]  [3]  [4]  [5]  [6]  [7]  [8]  [9]  [10]  [11]  [12]  [13]  [14]  [15]  [16]  [17]  [18]  [19]  [20]  [21]  [22]  [23]  [24]  [25]  [26]  [27]  [28]  [29]  [30]  [31]  [32]  [33]  [34]  [35]  [36]  [37]  [38]  [39]  [40]  [41]  [42]  [43]  [44]  [45]  [46]  [47] [48]  [49]  [50]  [51]  [52]  [53]  [54]  [55]  [56]  [57]  [58]  [59]  [60]  [61]  [62]  [63]  [64]   Nächste Seite Nächste Seite Nächste Seite
19.08.2004:  (Kathmandu (Nepal)) Reisetagebuch - 19.08.2004   [geschrieben von AlexSapp]
Es hat die ganze Nacht durchgeregnet, was ich leider nur allzu gut bezeugen kann, da ich um 21, um 0, um 2, um 5 und nach dem Aufstehen um 8 Uhr wegen eines etwas nervoesen Magens zur Toilette musste. Damit sich dies nicht auch unterwegs fortsetzt, nahm ich meine Magen-Darm-Tropfen ein und aass den Tag ueber recht vorsichtig, weshalb sich die Situation deutlich gebessert hat. mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

18.08.2004:  (Kathmandu (Nepal)) Reisetagebuch - 18.08.2004   [geschrieben von AlexSapp]
Um 3.45 heute nacht ueberzeugte ich mich selbst davon, dass das Wetter nicht klar genug ist, um ein Aufstehen und Loswandern zu rechtfertigen. Weder konnte man Sterne sehen, noch waren die Lichter der etwas unterhalb von uns gelegenen Lodge klar erkennbar. So konnte ich ausschlafen, bis um 6.00 Uhr mein Guide anklopfte und mir sagte, dass wir in 30 Minuten fruehstuecken.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

17.08.2004:  (Kathmandu (Nepal)) Reisetagebuch - 17.08.2004   [geschrieben von AlexSapp]
Heute ging das eigentliche Trekking los. Um 7.30 Uhr gab es Fruehstueck und danach ging es mit dem Taxi zum Einstieg in die Trekking Runde nach Nayapul. Der Vormittag war bruetend heiss und so wanderten wir schweissgebadet durch die weniger an Nepal als vielmehr an Indonesische Regenwaelder erinnernde Natur. Wir gingen den ganzen Tag sehr schnell und mit aeusserst wenigen, kurzen Pausen. So erreichten wir schon zu Mittag das eigentliche Tagesziel und schon um 5 Uhr Nachmittags das Ziel des zweiten Tages.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

16.08.2004:  (Kathmandu (Nepal)) Reisetagebuch - 16.08.2004   [geschrieben von AlexSapp]
Nachdem ich noch bis Mitternacht in einem Internetcafe gesessen hatte, weil zwischendurch fast eine Stunde Stromausfall herrschte, war die Nacht sehr kurz, zumal ich um 6.30 Uhr bei der Trekkingfirma sein musste. Wir fuhren dann mit dem Bus nach Pokhara, wo wir nach Fruestuecks und Mittagspause um 15.00 Uhr ankamen.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

15.08.2004:  (Kathmandu (Nepal)) Reisetagebuch - 15.08.2004   [geschrieben von AlexSapp]
Nachdem ich am Morgen noch andere Trekkinganbieter aufgesucht hatte, die aehnliche Touren zu aehnlichen Preisen anboten, ging ich zu jenem Anbieter, der mir am Vortag gut gefallen hatte. Ich habe eine 5-taegige Tour gebucht, da mein indisches Visum ohnehin erst Freitag oder Samstag fertig wird. Das Trekkingunternehmen erledigt diesen Service fuer mich, ohne einen Cent mehr zu nehmen, als die 75 USD, die das indische Konsulat an Gebuehren fordert. Guenstigere Visa als dies 6 Monate gueltige gibt es leider nicht. mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

14.08.2004:  (Kathmandu (Nepal)) Reisetagebuch - 14.08.2004   [geschrieben von AlexSapp]
Ich bin in Kathmandu. Der Weg hierher war beschwerlich, jedoch sehr schoen und preiswert.Die 9 Kilometer und 530 Hoehenmeter zwischen den beiden Grenzstationen legte ich zu Fuss zurueck, danach schloss ich mich einer 10koepfigen Gruppe an, die den Preis von 150 nepalischen Rupien oder ca. 1,60 EUR pro Person ausgehandelt hatten. Fuer 6 Stunden Fahrt ueber eine Strasse, die ueberall so eben ist, wie der Friendship Highway an den schlimmsten Stellen, ist das sehr wenig Geld, was sich dadurch erklaert, dass die Busse in der Regel grosse Touristengruppen, die nach Tibet wollen an der Grenze absetzen, waehrend fuer den Rueckweg deutlich weniger Nachfrage besteht. mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

13.08.2004:  (Lhasa (Tibet)) Reisetagebuch - 13.08.2004   [geschrieben von AlexSapp]
Mein Trampen verlief erfolgreich. Nachdem ich die eher 8 als 6 Kilometer bis hinter den Kontrollposten gelaufen war, wartete ich dort 2 Stunden erfolglos, bis gegen 12 Uhr ein Jeep anhielt, in dem ein Thueringer aus Jena mit seinen beiden 12 bzw. 14 Jahre alten Kindern Josef und Gretel (Margareta) unterwges nach Zhangmu war. Die drei haetten mich auch kostenlos mitgenommen, doch war der Fahrer fuchsig genug, mir vorm Einsteigen fuer die Fahrt 200 Yuan abzunehmen. Der Preis ist aber fuer die Fahrt in einem Jeep in Ordnung. mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

12.08.2004:  (Lhasa (Tibet)) Reisetagebuch - 12.08.2004   [geschrieben von AlexSapp]
Natuerlich habe ich keinen Bus bis nach Kathmandu bzw. bis zur Grenze in Zhangmu bekommen. Die einzigen Busse, die am Shigatse Hotel abfuhren, waren mit Reisegruppen gefuellt und fuhren in andere Richtungen. Ich schaffte es zusammen mit einem spanischen Paar aber immerhin, den oeffentlichen Bus nach Lhatse zu bekommen. Das war nicht so einfach, da man uns am Ticketschalter keine Fahrkarten verkaufen wollte.Wir stiegen also einfach in den Bus und schafften es mit Haenden und Fuessen, dem Busfahrer klar zu machen, dass wir nicht aussteigen wuerden, sondern im Bus bleiben und hier das Ticket kaufen wuerden. Das klappte soweit und dann ging eine aufregende Fahrt los. mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

 Vorherige Seite Vorherige Seite Vorherige Seite  [1]  [2]  [3]  [4]  [5]  [6]  [7]  [8]  [9]  [10]  [11]  [12]  [13]  [14]  [15]  [16]  [17]  [18]  [19]  [20]  [21]  [22]  [23]  [24]  [25]  [26]  [27]  [28]  [29]  [30]  [31]  [32]  [33]  [34]  [35]  [36]  [37]  [38]  [39]  [40]  [41]  [42]  [43]  [44]  [45]  [46]  [47] [48]  [49]  [50]  [51]  [52]  [53]  [54]  [55]  [56]  [57]  [58]  [59]  [60]  [61]  [62]  [63]  [64]   Nächste Seite Nächste Seite Nächste Seite
Login:
Username / Login:
Passwort:
aus der Galerie
Berlin
Kalender
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Dezember 2017
 Jahresübersicht alle Termine 
Partner

Urban Change Lab Fairtrade

Urban Change Lab für Planer
Das Urban Change Lab - eine neue Form von Fairtrade - Fairtrade 2.0 für eine Veränderung der Welt.
www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com Hier gehts zu Fairtrade 2.0

© 2002-2014 PlanerWelt.de | Kontakt: webmaster@planerwelt.de | Nutzungsbedingungen