PlanerWelt.de  - Portal für Raumplaner
  Home |   Auslandsberichte |   Jobs & Praktika |   Weltreise | 

 

Anzeige
Beiträge
 Vorherige Seite Vorherige Seite Vorherige Seite  [1]  [2]  [3]  [4]  [5]  [6]  [7]  [8]  [9]  [10]  [11]  [12]  [13]  [14]  [15] [16]  [17]  [18]  [19]  [20]  [21]  [22]  [23]  [24]  [25]  [26]  [27]  [28]  [29]  [30]  [31]  [32]  [33]  [34]  [35]  [36]  [37]  [38]  [39]  [40]  [41]  [42]  [43]  [44]  [45]  [46]  [47]  [48]  [49]  [50]  [51]  [52]  [53]  [54]  [55]  [56]  [57]  [58]  [59]  [60]  [61]  [62]  [63]  [64]   Nächste Seite Nächste Seite Nächste Seite
24.04.2005:  (Livingstone / Victoria Falls (Zambia)) Reisetagebuch - 24.04.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Heute ist Sonntag. Und das bedeutete fuer mich, dass ich mal wieder einen Tag ohne viel zu tun einlegte. Wir machten noch ein Abschiedsfoto mit Judith, Trini, Marc und mir, da Judith heute abreiste. Wir fruehstueckten noch einmal zusammen, bevor ich in die Stadt ging. Ausser, dass ich sehen wollte, ob es hier nicht vielleicht doch etwas mehr gibt, als die staubige Hauptstrasse, wollte ich mich auch noch am Bahnhof ueber die Abfahrtszeiten der Zuege nach Lusaka informieren. mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

23.04.2005:  (Livingstone / Victoria Falls (Zambia)) Reisetagebuch - 23.04.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Wiederum musste ich frueh aufstehen, diesmal hatte das aber einen sehr guten Grund. Um 7.30 Uhr mussten wir fuer die Raftingtour bereit sein. Relativ puenktlich wurden wir abgeholt und zu der Tourcompany gebracht. Noch bevor wir uns zum Fruehstueck hinsetzen durften, musste zunaechst jeder seine 95 USD bezahlen. Dann konnten wir uns leider nicht am Buffet bedienen, sondern bekamen unsere Wuerstchen, Baked Beans und Toast abgezaehlt serviert. mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

22.04.2005:  (Livingstone / Victoria Falls (Zambia)) Reisetagebuch - 22.04.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Obwohl der kostenlose Shuttle vom Hostel zu den Victoriafaellen erst um 10 Uhr morgens abfaehrt, stand ich um 6.30 Uhr auf. In einem 16 Mann Schlafsaal, in dem ab 5 Uhr fueh die ersten Leute aufstehen, um den Bus nach Lusaka zu bekommen, danach jene, die eine Aktivitaet bei Sonnenaufgang geplant haben und spaeter auch solche, die wegen der sehr frueh ins Zimmer lukenden Sonne nicht mehr schlafen koennen, ist es nicht einfach auszuschlafen. mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

21.04.2005:  (Livingstone / Victoria Falls (Zambia)) Reisetagebuch - 21.04.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Schon vor 7 Uhr wurde ich wach und stand dann auch rasch auf, um mich auf den Weg zu machen. Mit einem shared Taxi fuhr ich zur Grenze, wo ich mir von meinen restlichen namibischen Muenzen noch etwas zu Trinken kaufte, bis ich in das kleine mit Immigration beschriftete Haeuschen ging, wo mein Pass einen weiteren Stempel bekam. Einen kurzen Fussmarsch weiter findet man das zambische Pendant. Hier musste ich erklaeren, dass ich mein Visum ueber Jollyboy Backpacker organisiert hatte und zu meiner Verblueffung fand sich tatsaechlich mein Name auf einer Liste und ich bekam meinen Eingangsstempel. mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

20.04.2005:  (Caprivi (Namibia)) Reisetagebuch - 20.04.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Der letzte Tag in Namibia war ein typischer Ueberlandtag. Nach 2 sehr entspannten Tagen verliess ich also das Ngepi Camp und tauschte den Campingstuhl auf dem Sonnendeck des Camps gegen den Beifahrersitz eines Trucks und die Gesellschaft der 4 bzw. 3 sehr sympathischen Reisenden mit jener eines namibianischen Truckers. Waehrend Judith, Marc und Trini erst morgen frueh mit dem Intercape Mainliner direkt nach Livingstone fahren, zahlte ich heute morgen meine Rechnung und packte meine Sachen, um mich auf den Weg zum 320 Kilometer entfernten Grenzort Katima Mulilo zu machen. Um 9 Uhr war ich wie verabredet fertig, musste dann jedoch noch ueber eine Stunde warten, bis die Betreiberin des Camps fertig war, um zur Erneuerung ihres Eingangsstempels kurz nach Botswana zu fahren.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

19.04.2005:  (Caprivi (Namibia)) Reisetagebuch - 19.04.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Heute sind wir Alle sehr frueh aufgestanden, da wir fuer den fruehen Morgen eine Fahrt in das Mahango Game Reserve gebucht hatten. Eigentlich sollte es um 7 Uhr losgehen, doch wir sind in Afrika, sodass wir zufrieden waren, um kurz vor 8 abzufahren. Nachdem wir mit den Kanus zum Parkplatz gerudert worden waren, war die Shell Tankstelle in Divundu unser erstes Ziel, da Zack heute abreiste und wir ihn dort absetzten. Wir anderen waren froh, ein paar Lebensmittel und Wasser einkaufen zu koennen.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

18.04.2005:  (Caprivi (Namibia)) Reisetagebuch - 18.04.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Nachdem ich die Nacht trotz einiger lauter Geraeusche der im wenige Meter vom Zeltplatz entfernten Fluss herumtollenden Flusspferde eigentlich gut geschlafen habe, war fuer mich um 6 Uhr die Nacht zu Ende, da verschiedene Voegel in schoenen und lauten Toenen ihre Artgenossen begruessten. Dadurch hatte ich jedoch die Chance, nach einer Dusche mit sogar relativ warmem Wasser die Sonne ueber dem Okavango River aufgehen zu sehen.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

17.04.2005:  (Caprivi (Namibia)) Reisetagebuch - 17.04.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Um 8 Uhr hatte ich mich mit Judith zum Abmarsch verabredet, sodass es kaum verwunderlich war, dass wir uns gegen 7.30 Uhr in der Kueche zum Fruehstueck trafen. Wir gingen dann zur Caltex Tankstelle am Ortsausgang von Tsumeb, wo wir gleich ein als Taxi eingesetztes Auto fanden, das uns ins 60 Kilometer entfernte Grootfontein bringen wuerde. Nach wenigen Minuten kam noch eine andere Frau hinzu, was dem Fahrer trotz noch eines verfuegbaren Platzes genuegte, um loszufahren.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

 Vorherige Seite Vorherige Seite Vorherige Seite  [1]  [2]  [3]  [4]  [5]  [6]  [7]  [8]  [9]  [10]  [11]  [12]  [13]  [14]  [15] [16]  [17]  [18]  [19]  [20]  [21]  [22]  [23]  [24]  [25]  [26]  [27]  [28]  [29]  [30]  [31]  [32]  [33]  [34]  [35]  [36]  [37]  [38]  [39]  [40]  [41]  [42]  [43]  [44]  [45]  [46]  [47]  [48]  [49]  [50]  [51]  [52]  [53]  [54]  [55]  [56]  [57]  [58]  [59]  [60]  [61]  [62]  [63]  [64]   Nächste Seite Nächste Seite Nächste Seite
Login:
Username / Login:
Passwort:
aus der Galerie
Bangalore: dieses Bild trifft in etwa das Gefuehl beim Riikscha fahren. Das Verkehrschaos drumherum kann man nicht wiedergeben, das muss man gesehen bzw. erlebt haben...
Kalender
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
Mai 2017
 Jahresübersicht alle Termine 
Partner

Urban Change Lab Fairtrade

Urban Change Lab für Planer
Das Urban Change Lab - eine neue Form von Fairtrade - Fairtrade 2.0 für eine Veränderung der Welt.
www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com Hier gehts zu Fairtrade 2.0

© 2002-2014 PlanerWelt.de | Kontakt: webmaster@planerwelt.de | Nutzungsbedingungen