PlanerWelt.de  - Portal für Raumplaner
  Home |   Auslandsberichte |   Jobs & Praktika |   Weltreise | 

 

Anzeige
Beiträge
 Vorherige Seite Vorherige Seite Vorherige Seite  [1]  [2]  [3]  [4]  [5]  [6]  [7]  [8]  [9]  [10]  [11]  [12]  [13]  [14]  [15]  [16] [17]  [18]  [19]  [20]  [21]  [22]  [23]  [24]  [25]  [26]  [27]  [28]  [29]  [30]  [31]  [32]  [33]  [34]  [35]  [36]  [37]  [38]  [39]  [40]  [41]  [42]  [43]  [44]  [45]  [46]  [47]  [48]  [49]  [50]  [51]  [52]  [53]  [54]  [55]  [56]  [57]  [58]  [59]  [60]  [61]  [62]  [63]  [64]   Nächste Seite Nächste Seite Nächste Seite
16.04.2005:  (Windhoek (Namibia)) Reisetagebuch - 16.04.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Immer mehr lerne ich zu schaetzen, was fuer eine lebendige Stadt Windhoek doch ist. Ich kam heute erst gegen Mittag in Tsumeb an, da der Zug etwas Verspaetung hatte. Das ist nicht einfach, wenn man ohnehin Pausen zum Be- und Entladen des Zuges von im Falle von Otjiwarongo 3 1/2 Stunden einplant. Immerhin war es dadurch moeglich, zwischen 3.15 Uhr und 6.30 Uhr ohne das Quietschen der Raeder zu schlafen.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

15.04.2005:  (Swakopmund (Namibia)) Reisetagebuch - 15.04.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Da ich in Swakopmund bereits alle Sehenswuerdigkeiten kannte, geht ein nicht sehr aufregender, trotzdem aber sehr schoener Tag zu Ende, an dem sich Swakopmund letztlich doch noch mit etwas Sonne am Nachmittag von mir verabschiedet hat. Ich liege nun in einem geschlossenen Abteil des Zuges nach Tsumeb und bekomme daher keine Filme zu sehen, habe dafuer jedoch die Moeglichkeit, bequem zu schlafen und nicht wie in den bisherigen Zuegen mir irgendwie eine nicht zu unbequeme Schlafposition suchen zu muessen.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

14.04.2005:  (Swakopmund (Namibia)) Reisetagebuch - 14.04.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Nachdem ich mein in bester deutscher Manier aus vollem Korn gebackenes Brot mit der sliced Budget Jagdwurst der Windhoek Schlachterei zu Ende gefruehstueckt hatte, war es an der Zeit meine Sachen zusammenzupacken und auszuchecken. Ich habe meine Rucksaecke zuaechst noch einmal aus- und wieder eingepackt, um wieder etwas Uebersichtlichkeit hinzubekommen und liess den grossen Rucksack zunaechst noch im Hostel.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

13.04.2005:  (Swakopmund (Namibia)) Reisetagebuch - 13.04.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Auch mein zweiter Tag in Swakopmund bescherte mir kein gutes Wetter. Durch die geschlossene Wolkendecke drang kein Sonnenstrahl ungehindert auf dieses huebsche Fleckchen Erde und so war ein Spaziergang an der Uferpromenade noch die Aktion, die einem Urlaubstag an der Kueste am Naechsten kam.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

12.04.2005:  (Swakopmund (Namibia)) Reisetagebuch - 12.04.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Mein Plan sah vor, bis Walvis Bay im Zug zu bleiben, mir den Ort anzusehen und dann mit einem Minibus zurueck nach Swakopmund zu fahren. Da der Zug aber nicht um 5.20 Uhr sondern erst gegen 7 Uhr morgens in Swakop ankam und seit etwa einer Stunde zuvor dichter Nebel aufgezogen war, weshalb ich von der interessanten Landschaft nicht viel haette sehen koennen, bin ich direkt in Swakopmund ausgestiegen und werde nun vor der Rueckfahrt nach Walvis Bay fahren und von dort aus die Fahrt nach Tsumeb antreten.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

11.04.2005:  (Windhoek (Namibia)) Reisetagebuch - 11.04.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Das Wochenende ist vorbei und Windhoek ist heute wieder zum Leben erwacht, auch wenn das weit weniger Leben ist, als man es aus anderen Hauptstaedten der Welt kennt. Doch am Nachmittag gab es an der Kreuzung Hosea Kutako Drive und John Meinert Strasse ein so hohes Verkehrsaufkommen, dass man schon fast von einem kleinen Stau sprechen koennte.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

10.04.2005:  (Windhoek (Namibia)) Reisetagebuch - 10.04.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Heute ist Sonntag. Wie ich bereits aus Dortmund vorgewarnt wurde, ist Samstags Nachmittags in Windhoek wenig los, Sonntags gar nichts mehr. Immerhin hatten jedoch 2 Supermaerkte von 9 bis 13 Uhr geoeffnet, sodass ich mir fuer die naechsten 2 Tage etwas zum Fruehstuecken kaufen konnte. Da es Sonntag ist, liess ich mir viel Zeit, sass eine Weile am Pool und machte sogar einen kleinen Mittagsschlaf und sah mir dann an der Bar das MotoGP Auftaktrennen aus Jerez an. Valentino Rossi gewann in einem packenden Finish vor seinem Dauerrivalen der letzten 2 Jahre Sete Gibernau, dessen eigentlicher Vorname uebrigens Manuel ist.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

09.04.2005:  (Windhoek (Namibia)) Reisetagebuch - 09.04.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Um 7 Uhr bin ich heute morgen am Bahnhof von Windhoek angekommen. Die Nacht war etwas weniger bequem als sie haette sein koennen, da ich erst gegen 3 Uhr morgens meinen Schlafsack ausgepackt habe um es gemuetlich warm zu haben. Danach habe ich dann recht gut schlafen koennen.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

 Vorherige Seite Vorherige Seite Vorherige Seite  [1]  [2]  [3]  [4]  [5]  [6]  [7]  [8]  [9]  [10]  [11]  [12]  [13]  [14]  [15]  [16] [17]  [18]  [19]  [20]  [21]  [22]  [23]  [24]  [25]  [26]  [27]  [28]  [29]  [30]  [31]  [32]  [33]  [34]  [35]  [36]  [37]  [38]  [39]  [40]  [41]  [42]  [43]  [44]  [45]  [46]  [47]  [48]  [49]  [50]  [51]  [52]  [53]  [54]  [55]  [56]  [57]  [58]  [59]  [60]  [61]  [62]  [63]  [64]   Nächste Seite Nächste Seite Nächste Seite
Login:
Username / Login:
Passwort:
aus der Galerie
Krakow
Kalender
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31
Juli 2017
 Jahresübersicht alle Termine 
Partner

Urban Change Lab Fairtrade

Urban Change Lab für Planer
Das Urban Change Lab - eine neue Form von Fairtrade - Fairtrade 2.0 für eine Veränderung der Welt.
www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com Hier gehts zu Fairtrade 2.0

© 2002-2014 PlanerWelt.de | Kontakt: webmaster@planerwelt.de | Nutzungsbedingungen