PlanerWelt.de  - Portal für Raumplaner
  Home |   Auslandsberichte |   Jobs & Praktika |   Weltreise | 

 

Anzeige
Beiträge
 Vorherige Seite Vorherige Seite Vorherige Seite  [1]  [2]  [3]  [4]  [5]  [6]  [7]  [8]  [9]  [10]  [11]  [12]  [13]  [14]  [15]  [16]  [17]  [18]  [19]  [20]  [21]  [22]  [23]  [24]  [25]  [26]  [27]  [28]  [29]  [30]  [31]  [32]  [33]  [34]  [35]  [36]  [37]  [38]  [39]  [40]  [41]  [42]  [43]  [44]  [45]  [46]  [47]  [48]  [49]  [50]  [51]  [52]  [53] [54]  [55]  [56]  [57]  [58]  [59]  [60]  [61]  [62]  [63]  [64]   Nächste Seite Nächste Seite Nächste Seite
03.07.2004:  (Berlin (Deutschland)) Reisetagebuch - 03.07.2004   [geschrieben von AlexSapp]
Ein Leben auf der Landstrasse. Nachdem ich gegen 9 Uhr in Warschau angekommen war, hatte ich leider nur 4 Stunden Pause, um dann wieder in den naechsten Bus zu steigen, da es von Warschau nach Hamburg taeglich nur einen Bus gibt, der um 13.00 Uhr startet. Wegen eines Stromausfalls am Busbahnhof dauerte die Buchung des Tickets auch uebermaessig lange. Auch der Besuch der Toilette im Kellergeschoss war abenteuerlich. mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

02.07.2004:  (Tallinn (Estland)) Reisetagebuch - 02.07.2004   [geschrieben von AlexSapp]
Fast erwartungsgemaess habe ich am Morgen von 3 Stellen unabhaengig voneinander die gleiche Aussage erhalten. Die Hostelleiterin, die ein wenig herumtelefoniert hatte, das Service Center am Busbahnhof sowie das russische Konsulat selbst teilten mir mit, dass nur in Estland lebende Deutsche oder solche mit unbefristeter Aufenthaltserlaubnis ein russisches Visum in Lettland bekommen koennen.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

01.07.2004:  (Tallinn (Estland)) Reisetagebuch - 01.07.2004   [geschrieben von AlexSapp]
Auch Tallin soll eine sehr schoene Stadt sein. Gegen 8.30 in der frueh passierten wir die russische Grenze, womit ich also ein ganz neues Visum brauche. Narva ist nicht sehr gross, es gibt direkt am Busbahnhof eine Touristinformation und es wird das lateinische Alphabet verwendet. Ich hatte also keine Probleme, das Konsulat zu finden. Gegenueber befindet sich ein Reisebuero, in dem man erfahrungsgemaess Hilfe bei Visafragen erhaelt. Man spricht dort nur leider kein Englisch und so wurde ich direkt ins Konsulat geschickt. mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

30.06.2004:  (Moskau (Russland)) Reisetagebuch - 30.06.2004   [geschrieben von AlexSapp]
Ich sitze im Bahnhof und bin in der schwierigen Lage, eine ggf. folgenschwere Entscheidung treffen zu muessen: per Bahn nach StPetersburg oder im Bus nach Narva. mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

29.06.2004:  (Moskau (Russland)) Reisetagebuch - 29.06.2004   [geschrieben von AlexSapp]
Es gibt Tage, die man besser im Bett verbringen sollte und der heutige zaehlt zweifelsohne dazu. Nachdem ich frueh am Morgen in dem Buero war, das scheinbar doch ein (u.U. zentrales) OWIR ist, man mir dort nach kurzer Wartezeit einen englischsprachigen Mitarbeiter suchte, der sich mein Problem anhörte und gleich zum Boss schickte, um auch diesem das zu erklären, hatte ich kurzfristig das Gefühl, einer Lösung nahe zu sein. mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

28.06.2004:  (Moskau (Russland)) Reisetagebuch - 28.06.2004   [geschrieben von AlexSapp]
Die Hostelangestellten haben erst am spaeten Nachmittag jemanden in dem Visabuero erreicht, weshalb ich nur vormittags in der Innenstadt war, dann wieder zurueck im Hostel und den Nachmittag dann in der Umgebung verbracht habe, da stuendlich der Versuch gestartet wurde, mit jemndem zu sprechen. Wie erwartet konnte man aber telefonisch nicht sehr viel erreichen, weshalb ich morgen frueh mit den kompletten Unterlagen dort erscheinen soll.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

27.06.2004:  (Moskau (Russland)) Reisetagebuch - 27.06.2004   [geschrieben von AlexSapp]
Schon um 9 Uhr kamen wir in Moskau an, worueber ich auch froh war, da nach einer kalten Nacht die Sonne schon begann, den Bus aufzuheizen. Mit ein paar Schwierigkeiten fand ich das gebuchte Hostel; ein russischer Geschaeftsmann rief beim Hostel an, liess sich den Weg erklaeren und hielt ein Taxi an, dass er dann selbst bezahlte und dem Fahrer erklaerte, wo er mich abzusetzen haette. Da ich mich weder in Sochi noch in Rostow habe registrieren lassen, verlangten es die Statuten des Hostels, dass ich zur Polizei gehen und die fuer dieses Vergehen verdiente Strafe von 14 EUR entrichten musste, bevor ich dann einchecken konnte und hier regelkonform registriert wurde. mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

26.06.2004:  (Rostow (Russland)) Reisetagebuch - 26.06.2004   [geschrieben von AlexSapp]
Um 9 Uhr wurde ich heute morgen nach einer bequem durchschlafenen Nacht geweckt. Nach dem Fruehstueck rief man mir ein Taxi, welches mich zum Bahnhof brachte. Ich suchte mir 2-3 Zuege nach Moskau heraus und fand sogar den fuer diese Jahreszeit gueltigen Preis. Da es nach Moskau etwas mehr als 1000 Kilometer Richtung Norden geht, war klar, dass die Zugfahrt mehr als 30 EUR kosten wuerde. mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

 Vorherige Seite Vorherige Seite Vorherige Seite  [1]  [2]  [3]  [4]  [5]  [6]  [7]  [8]  [9]  [10]  [11]  [12]  [13]  [14]  [15]  [16]  [17]  [18]  [19]  [20]  [21]  [22]  [23]  [24]  [25]  [26]  [27]  [28]  [29]  [30]  [31]  [32]  [33]  [34]  [35]  [36]  [37]  [38]  [39]  [40]  [41]  [42]  [43]  [44]  [45]  [46]  [47]  [48]  [49]  [50]  [51]  [52]  [53] [54]  [55]  [56]  [57]  [58]  [59]  [60]  [61]  [62]  [63]  [64]   Nächste Seite Nächste Seite Nächste Seite
Login:
Username / Login:
Passwort:
aus der Galerie
Wroclaw: Wroclaw
Kalender
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930
September 2017
 Jahresübersicht alle Termine 
Partner

Urban Change Lab Fairtrade

Urban Change Lab für Planer
Das Urban Change Lab - eine neue Form von Fairtrade - Fairtrade 2.0 für eine Veränderung der Welt.
www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com Hier gehts zu Fairtrade 2.0

© 2002-2014 PlanerWelt.de | Kontakt: webmaster@planerwelt.de | Nutzungsbedingungen