PlanerWelt.de  - Portal für Raumplaner
  Home |   Auslandsberichte |   Jobs & Praktika |   Weltreise | 

 

Anzeige
Beiträge
 Vorherige Seite Vorherige Seite Vorherige Seite  [1]  [2]  [3]  [4]  [5]  [6]  [7]  [8]  [9]  [10]  [11]  [12]  [13]  [14]  [15]  [16]  [17]  [18] [19]  [20]  [21]  [22]  [23]  [24]  [25]  [26]  [27]  [28]  [29]  [30]  [31]  [32]  [33]  [34]  [35]  [36]  [37]  [38]  [39]  [40]  [41]  [42]  [43]  [44]  [45]  [46]  [47]  [48]  [49]  [50]  [51]  [52]  [53]  [54]  [55]  [56]  [57]  [58]  [59]  [60]  [61]  [62]  [63]  [64]   Nächste Seite Nächste Seite Nächste Seite
31.03.2005:  (Kapstadt (Südafrika)) Reisetagebuch - 31.03.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Mein Tagesziel war es, nach Kapstadt zu kommen und dort eine Unterkunft zu finden. Und tatsaechlich liege ich in einem Dormitorybett des Inn Long Street Backpackers auf der kapstaedtischen Khao San Road, die hier eben Longstreet heisst und eine Mischung zwischen Sydneys Kings Cross und der beruehmten Backpackermeile in Bangkok zu sein scheint. Viele bunte Schilder hinter denen sich Backpackerhostels, Restaurants, Bars, Cafes und Clubs befinden, viel Musik bis spaet in die Nacht und trotzdem eine so zentrale Lage, dass man von hier Alles Interessante in Kapstadt zu Fuss erledigen kann. mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

30.03.2005:  (Wilderness (Südafrika)) Reisetagebuch - 30.03.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Der Tag begann recht frueh, da ich heute nach Mosselbay weiterfahren wollte und ich noch keine genaue Ahnung hatte, wie ich dahin kommen sollte. Genau genommen ist das Problem nicht nach Mosselbay hin zu kommen, sondern aus Wilderness weg zu kommen. Im Hostel bekam ich die Information, dass an der Tankstelle Minibustaxis nach George und mit etwas Glueck auch nach Mosselbay abfahren.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

29.03.2005:  (Wilderness (Südafrika)) Reisetagebuch - 29.03.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Vom Rauschen des Meeres wurde ich heute morgen wach und stellte mit dem ersten Blick fest, dass ueber Nacht alle Wolken das Weite gesucht hatten. Da dies aber bedeutete, dass ich einen Tag ohne Eile am Strand einlegen wuerde, wollte ich diesen auch ohne Eile beginnen und blieb daher noch ein Stuendchen im Bett und hoerte Musik. Erst dann stand ich auf und konnte mit Glueck das letzte freie Bett fuer heute Nacht ergattern, sodass ich nicht umziehen muss.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

28.03.2005:  (Knysna (Südafrika)) Reisetagebuch - 28.03.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Um auf jeden Fall ein Ticket fuer den Zug, die alte Dampflok, die zur Belustigung der Touristen zwischen Knysna und dem 60 Kilometer entfernten George pendelt, zu bekommen, ging ich heute morgen noch vor dem Fruehstueck hinunter zum Bahnhof und erreichte das Ticketbuero um exakt 8 Uhr, und damit 15 Minuten eher als die Mitarbeiterin, die das Buero aufschloss. Die Zeit reichte trotzdem aus, um vor der Abfahrt des Zuges um 9.45 wieder zurueck ins Hostel zu gehen, mein Fruehstueck dort zu mir zu nehmen, auszuchecken und wieder zum Bahnhof hinunter zu laufen.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

27.03.2005:  (Knysna (Südafrika)) Reisetagebuch - 27.03.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Nachdem ich heute morgen gefruehstueckt hatte was ich mir gestern Nachmittag noch gekauft hatte, wanderte ich recht frueh los zu einem der beiden Knysna Heads, wie die beiden hohen Klippen heissen, die den Zugang vom Meer zur Lagune begrenzen. Unten am oestlichen Head gibt es ein teures Restaurant und von dort hat man bereits eine recht gute Sicht auf die Lagune und das Meer. Natuerlich ist die Sicht aber von Oben besser, was ich nach 20 minuetigem Aufstieg geniessen konnte.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

26.03.2005:  (Port Elizabeth (Südafrika)) Reisetagebuch - 26.03.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Einmal mehr mit einem Minibustaxi fuhr ich heute von PE nach Knysna. Ich war zwar wie geplant gegen 9 Uhr an der Abfahrtstelle der Minibusse vor dem Bahnhof, doch bis der VW Caravelle mit 15 Personen voll besetzt war, hatte der Stundenzeiger 1 1/2 Kreise gedreht und da auch die Fahrt 3 1/2 Stunden dauerte, kam ich erst um 14 Uhr in Knysna an.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

25.03.2005:  (Port Elizabeth (Südafrika)) Reisetagebuch - 25.03.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Es war 12.45 Uhr als der Zug am Bahnhof von Port Elizabeth ankam, womit sich die Verspaetung auf 3 1/2 Stunden summiert hatte. Immerhin war die Nacht aber sehr angenehm, da ich besser geschlafen habe, als in jedem Ueberlandbus. Ausserdem kam gegen 9 Uhr ein Mitarbeiter der suedafrikanischen Bahngesellschaft und fragte, ob ich etwas fruehstuecken wolle. Die Preise fuer das ins Abteil gebrachte Fruehstueck sind dabei sehr moderat, so dass ich guenstiger ass, als ich ein Fruehstueck in den meisten Hostels oder Schnellrestaurants bekommen koennte.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

24.03.2005:  (Bloemfontein (Südafrika)) Reisetagebuch - 24.03.2005   [geschrieben von AlexSapp]
Endlich liege ich im Bett des Zuges von Johannesburg ueber Bloemfontein hinunter an die Kueste nach Port Elizabeth. Gesetz ist Gesetz und auch wenn nicht niedergeschrieben, muss man sich daran halten. Daher wird der Zug morgen nicht planmaessig um 9.15 Uhr in PE ankommen, sondern eher gegen Mittag, zumal der Zug schon hier in Bloemfontein fast 2 Stunden Verspaetung hatte.  mehr weiterlesen weiterlesen weiterlesen

 Vorherige Seite Vorherige Seite Vorherige Seite  [1]  [2]  [3]  [4]  [5]  [6]  [7]  [8]  [9]  [10]  [11]  [12]  [13]  [14]  [15]  [16]  [17]  [18] [19]  [20]  [21]  [22]  [23]  [24]  [25]  [26]  [27]  [28]  [29]  [30]  [31]  [32]  [33]  [34]  [35]  [36]  [37]  [38]  [39]  [40]  [41]  [42]  [43]  [44]  [45]  [46]  [47]  [48]  [49]  [50]  [51]  [52]  [53]  [54]  [55]  [56]  [57]  [58]  [59]  [60]  [61]  [62]  [63]  [64]   Nächste Seite Nächste Seite Nächste Seite
Login:
Username / Login:
Passwort:
aus der Galerie
Barcelona: am Placa Espanya
Kalender
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31
Juli 2017
 Jahresübersicht alle Termine 
Partner

Urban Change Lab Fairtrade

Urban Change Lab für Planer
Das Urban Change Lab - eine neue Form von Fairtrade - Fairtrade 2.0 für eine Veränderung der Welt.
www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com Hier gehts zu Fairtrade 2.0

© 2002-2014 PlanerWelt.de | Kontakt: webmaster@planerwelt.de | Nutzungsbedingungen