PlanerWelt.de  - Portal für Raumplaner
  Home |   Auslandsberichte |   Jobs & Praktika |   Weltreise | 

 

Anzeige
Beiträge
29.01.2005: (Santa Cruz (Bolivien)) "Reisetagebuch - 29.01.2005"    [geschrieben von AlexSapp]

Viel zu frueh stand ich heute morgen auf und musste daher auf das ab offiziell 7, in der Realitaet aber eher ab 7.30 Uhr bereitstehende Fruehstuecksbuffet warten. Ich ging danach zum alten Busbahnhof, in dessen Umgebung der riesige Mercado La Ramada liegt, von dem ich bereits gestern Abend ziemlich fasziniert war. Bei Tageslicht, und besonders nach 9 Uhr, sind dann alle Staende geoeffnet und ich konnte meine erfolglose Suche nach einem Akku fuer das Nokia 9110 fortsetzen.

Bevor ich gegen 10 Uhr in den Bus zum Flughafen stieg, besuchte ich noch einen Frisoer, da mein letzter Besuch bei einem Barbier vom 31.10.2004 datiert, also inzwischen 3 Monate her ist. Die 5 Bolivianos fuer diese Dienstleistung wollten also gut verdient sein. Da die Dame sehr ordentlich arbeitete und sogar versuchte sehr langsam und deutlich Spanisch zu sprechen, um eine Art Konversation zu ermoeglichen, gab ich ganze 8 Bolivianos, also fast 80 Cent.



Ich war puenktlich um 10.30 am Flughafen und da der Varig Flug Nr. 8884 von Sao Paulo nach Santa Cruz etwas frueher ankam als geplant, musste ich nur 15 Minuten warten, bis ich Ceci begruessen durfte. Wir fuhren zurueck ins Zentrum und liefen zum Hotel. Nachmittags sahen wir uns den zweiten grossen Markt der Stadt, den Mercado Los Pozos, sowie den unspektakulaeren Parque El Arenal an. Da auch das Ausleihen von Tretbooten hier sehr guenstig ist, fuhren wir eine gute Stunde ueber den winzigen kuenstlichen See, den wir in der Zeit 3 Mal komplett durchfuhren.



Wir wollten eigentlich auch noch zu Mittag essen, versuchten jedoch an zu vielen Staenden kleine Leckereien, so dass unser Hunger bis zum Abend gestillt war. Wir sahen uns auch die letzte Attraktion der Stadt noch an, den sehr gemuetlichen und bei den vorherrschenden tropischen Temperaturen herrlich schattigen Plaza 24 de Septiembre mit seiner am noerdlichen Ende stehenden wunderschoenen Kathedrale.



Zu Abend assen wir in einem der wenigen um 22 Uhr noch geoeffneten Restaurants. Die riesigen Haehnchenschnitzel mit Pommes Frites, Salat und Reis kosteten inklusive unserer Getraenke zusammen rund 4 Euro, wobei die Qualitaet sehr gut war. Nur der Salat haette ein wenig frischer sein koennen, doch muss ich letztlich sagen, dass das Preis-Leistungs-Verhaeltnis wirklich gut war.



Da Santa Cruz, anders als andere Orte in Bolivien und vor Allem Peru, nicht viel Interessantes zu bieten hat, werden wir morgen schon direkt nach dem Fruehstueck die Weiterreise nach Cochabamba antreten.

Pinnwand

keine Kommentare vorhanden

  alle Beiträge aus Santa Cruz (Bolivien)  |   alle Beiträge  | Druckversion Druckversion
Login:
Username / Login:
Passwort:
aus der Galerie
Krakow
Kalender
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
Dezember 2019
 Jahresübersicht alle Termine 
Partner

Urban Change Lab Fairtrade

Urban Change Lab für Planer
Das Urban Change Lab - eine neue Form von Fairtrade - Fairtrade 2.0 für eine Veränderung der Welt.
www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com Hier gehts zu Fairtrade 2.0

© 2002-2014 PlanerWelt.de | Kontakt: webmaster@planerwelt.de | Nutzungsbedingungen