PlanerWelt.de  - Portal für Raumplaner
  Home |   Auslandsberichte |   Jobs & Praktika |   Weltreise | 

 

Anzeige
Beiträge  - Auslandsberichte
11.06.2004: (Windhoek (Namibia)) "Namibischer Winter"    [geschrieben von kirsten]

Während ich aus Deutschland höre, dass endlich der Sommer Einzug erhalten hat, kann ich davon in Namibia nur träumen. Seit Sonntag ist der Winter hier eingebrochen. Das heißt es ist sehr plötzlich nur noch um die 0 Grad nachts und tagsüber klettert das Thermometer noch auf 13 Grad. Glücklicherweise heisst Winter hier aber nicht Schnee, Regen, Wolken, grau sondern es besteht während der gesamten Wintermonate (insebesondere Juni und Juli) sozusagen Garantie auf wolkenlosen blauen Himmel. Somit kann man sich auch tatsächlich tagsüber noch in der Sonne aufwärmen, was auch häufig bitter nötig ist...

So gibt es in der Regel keine Heizungen sondern nur bewegliche Ölofen. Und der in meiner Wohnung scheint bei 0 Grad auch lieber seinen Betrieb einzustellen :-( oder arbeitet zumindest nicht so effektiv wie ich es gerne hätte. Jetzt weiss ich warum ich meine Winterjacke mitgenommen habe.



Dazu habe ich Montag den ganzen Tag im Landwirtschaftsministerium gearbeitet. Dort gibt es noch nicht einmal Ölofen und zudem ist das Gebäude auch nicht isoliert. Ich bin zum Eisklotz gefroren, daran konnte auch die Sonne in der Mittagspause nichts mehr ändern!



Tja, somit beneide ich alle ein wenig die vom Grillen im Westpark/Fredenbaumpark berichten... ;-)



Da ich derzeit häufig zwischen dem GTZ-Office und den verschiedenen Partnerministerien unterwegs bin, komme ich auch in den ?Genuss? des Taxi-Fahrens. Taxen dienen hier als öffentliches Verkehrsmittel wie Busse (die es eben nicht oder kaum gibt). Eine Taxifahrt quer durch Windhoek kostet etwa 60 ¤cent. In der Regel wird auch solange gewartet bzw. das jeweilige Taxi angepriesen (!) bis es voll ist. Als ich beim letzten Taxi welches ich genommen habe die Tür zuschlug, habe ich mich gewundert, dass ich sie nicht in der Hand hatte... Auch sind die Sitze oftmals nicht mehr fest montiert sondern könnten sich jeden Moment in einen Schleudersitz wandeln! Das manche der Taxen noch fahren grenzt also eher an ein Wunder.



Desweiteren ist mir schon länger aufgefallen, dass Fanta Afrika als Testgebiet für neue Geschmacksrichtungen nutzt. So musste ich ungewollt Bekanntschaft mit Geschmacksrichtung ?Ananas? machen während ich normale Zitrone erwartete... Ich glaube wir sollten froh sein, dass nicht Europa Testgebiet ist :-)



Entschädigt wird man für die Geschmacksverirrungen von Coca-Cola aber mit dem Besuch einer Bäckerei. Hier gibt es alles an Sahnetorten was man sich vorstellen kann (u.a. auch Schwarzwälder Kirsch), und das zu sagenhaften Preisen unter 1 ¤ das Stück! Dazu Rumkugel von 6cm Durchmesser für 35 cent... Da ist wohl ne Menge deutscher Einfluß übrig geblieben!



So, das sind die aktuellsten Geschichten die mir so einfallen!

Bis demnächst!


Pinnwand

keine Kommentare vorhanden

  alle Beiträge aus Windhoek (Namibia)  |   alle Beiträge  | Druckversion Druckversion
Login:
Username / Login:
Passwort:
aus der Galerie
Gdansk
Kalender
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Juni 2024
 Jahresübersicht alle Termine 
Partner

Urban Change Lab Fairtrade

Urban Change Lab für Planer
Das Urban Change Lab - eine neue Form von Fairtrade - Fairtrade 2.0 für eine Veränderung der Welt.
www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com Hier gehts zu Fairtrade 2.0

© 2002-2014 PlanerWelt.de | Kontakt: webmaster@planerwelt.de | Nutzungsbedingungen