PlanerWelt.de  - Portal für Raumplaner

 

Commercials
News  - Weltreise
16.03.2005: (Pretoria (Südafrika)) "Reisetagebuch - 16.03.2005"    [written by AlexSapp]

Heute war ich den ganzen Tag in der suedafrikanischen Hauptstadt unterwegs. Zum Fruehstueck kaufte ich mir in einer Baeckerei ein suesses Broetchen und weil es hier normal scheint, so etwas zu essen, kaufte ich auch ein fleischgefuelltes Blaetterteigteilchen, das hier einfach Pie heisst, in dem Falle genau genommen Pepper Beef Pie. Ich kaufte mir dann fuer 20 Uhr ein Busticket nach Pietermaritzburg (PMB), da die Zuege in diese Richtung aus Johannesburg abfahren und ich nicht schon um 16 Uhr nach die Metro nehmen wollte, um um 18.30 Uhr den Zug zu bekommen.

Ich ging die Paul Krueger Street hinauf bis zum Church Square. Dabei passierte ich einen kleinen Park, an dessen Westseite die Town Hall und an dessen Ostseite in einem sehenswerten Gebaeude das Transvaal Museum of natural History steht. Am Church Square selbst, um den herum die insgesamt 26 Kilometer lange Church Street oder Kerkstraat fuehrt, kann man den Old Raadsaal der Zuid-Afrikaansche Republiek und den Palace of Justice sehen.



Von dort aus ist es nicht mehr weit zum Paul Kruger Museum, das im ehemaligen Wohnhaus des einstigen Praesidenten der Republik von Transvaal untergebracht ist. Bis er vor den Englaendern ins Exil floh, lebte er Ende des 19. Jahrhunderts fast 15 Jahre dort. Ich ging auch noch zum nahegelegenen Friedhof Heroes Acre, wo beruehmte suedafrikanische Persoenlichkeiten wie Andries Pretorius und auch Paul Kruger begraben liegen. Danach ging ich ins Hostel zurueck um auszuchecken, was ich vorher nicht getan hatte, da ich nicht sicher war, ob ich einen Uebernachtbus bekommen oder erst morgen frueh losfahren wuerde koennen.



Durch den gemuetlichen Burgers Park gegenueber des Hostels ging ich zurueck zur Church Street und von dort aus in oestliche Richtung hinauf zu den Union Buildings, die auf einem Huegel die Stadt ueberblickend neben Kapstadt der Regierungssitz Suedafrikas sind. Man kann nicht in die Gebaeude selbst hineingehen, doch kann man schoen durch die gepflegten Gaerten vor dem Gebaedekompex laufen, die Sicht auf die Stadt geniessen und im Schatten der Baeume eine Pause nach dem langen Fussmarsch hierher einlegen.



Als ich in die Stadt zurueckkam, war es bereits fast 15 Uhr, sodass ich mich zwischen dem Voortrecker Monument, einem Denkmal fuer die suedafrikanischen Pioniere, zu dem man allerdings einen Bus nehmen muss, und dem Nationalzoo entscheiden musste. Da ich schon den Krueger Nationalpark ausgelassen habe, entschied ich mich diesmal, trotz der 35 Rand oder knapp 5 EUR Eintritt, fuer die Tiere. Der Zoo ist sehr gut gepflegt und zeigt neben vielen Tieren aus Suedafrika auch Kaenguruhs, Koalas und Andencondore, die ich in Peru ja nur aus der Ferne gesehen hatte.



Auf dem Rueckweg vom Zoo stolperte ich zufaellig ueber ein Internetcafe, in dem die Stunde lediglich 5 Rand kostete, weshalb ich bis kurz vor Abfahrt des Busses dort blieb. Nun sitze ich im Bus, sehe einen Actionfilm mit Jean-Claude van Damme und werde danach versuchen noch etwas zu schlafen, da ich morgen frueh schon um 5 in PMB ankommen soll.

Clipboard

no comments found

  all News from Pretoria (Südafrika)  |   all News  | print version print version
Sign In:
Username:
Password:
from the gallery
Dortmund
Calendar
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
Mai 2024
 Yearly Overview all Events 
Partner

Urban Change Lab Fairtrade

Urban Change Lab für Planer
Das Urban Change Lab - eine neue Form von Fairtrade - Fairtrade 2.0 für eine Veränderung der Welt.
www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com Hier gehts zu Fairtrade 2.0

© 2002-2014 PlanerWelt.de | Kontakt: webmaster@planerwelt.de | Nutzungsbedingungen