PlanerWelt.de  - Portal für Raumplaner
  Home |   Auslandsberichte |   Jobs & Praktika |   Weltreise | 

 

Anzeige
Beiträge  - Weltreise
04.11.2004: (Ayers Rock (Australien)) "Reisetagebuch - 04.11.2004"    [geschrieben von AlexSapp]

Das nervige am Fliegen ist, dass man sehr lange Zeit fuer die Vor- und Nachbereitung braucht. Um 6.30 Uhr bin ich aufgestanden, habe geduscht, gefruehstueckt und ausgecheckt, den Bus ins Zentrum genommen und von dort einen weiteren Bus zum Inlandsterminal des Flughafens von Perth. Um 10.35 flog die Maschine dann los. Inklusive 1 1/2 Stunden Zeitverschiebung war es somit bereits 15.00 Uhr, als wir in den kostenlosen Shuttlebus vom Flughafen zum Ayers Rock Resort stiegen.

Waehrend der Landung habe ich schon einen ersten Blick auf den Uluru, wie die Aborigines ihren heiligen Berg nennen, erhaschen koennen. Der Busfahrer zaehlte alle Attraktionen auf, die man im Umkreis von 100 Kilometern von hier sehen kann. Zieht man die 5 Hotels und den Supermarkt mal ab, bleiben ausser dem Uluru nur noch die Kata Tjutas, besser bekannt unter ihrem alten Namen, die Olgas, eine aus mehreren Felsen bestehende Formation, die nach Aussage vieler Besucher interessanter sind als der Uluru selbst. Als wir auf die befahrenste australische Inlandsverbindung einbogen, dauerte es tatsaechlich nur 5 Minuten und schon kam uns ein anderes Auto entgegen.



Von den 5 Hotels hier im Resort bietet lediglich eines auch Dormitories an. Aber auch die sind hier sehr teuer. 33 AUSD sind 19,50 EUR. Doch da ich kein Zelt dabei habe, blieb mir keine Wahl. Der Supermarkt ist natuerlich auch nicht der Guenstigste, aber noch immer preiswerter als die hiesigen Restaurants. Der Eintritt in den Nationalpark kostet nochmal 25 Dollar und um zu den beiden Attraktionen zu gelangen, die 20 bzw. 45 Kilometer von hier entfernt liegen, muss man entweder ein Auto mieten oder sich einer Tour anschliessen, die bei ca. 30 Dollar fuer den Uluru und 45 Dollar fuer Kata Tjuta beginnen.



Zudem habe ich hier 4 Tage Aufenthalt, was vermutlich doch etwas zu viel sein duerfte. Aber zumindest kann man auch als Hostelgast den Hotelpool nutzen und so werde ich mir hier einfach ein paar schoene, entspannte und verdammt teure Tage machen. Heute habe ich noch das Resort durchlaufen, wofuer man selbst wenn man langsam geht, nur 30 Minuten benoetigt. Man muss sich das aber nicht antun, da es auch einen kostenlosen Bus gibt, der von morgens frueh bis Mitternacht die Resortrunde dreht und so alle 5-8 Minuten vorbeikommt.



Fuer den Einkauf im Supermarkt nutzte ich den Bus.Da schon das guenstigste Fruehstueck 8 EUR kostet, habe ich recht viel eingekauft, um moeglichst garnicht auf die Restaurants angewiesen zu sein. Mein Abendessen bestand dann aus der ersten Haelfte einer Grillplatte, die schon reduziert war, da sie uebermorgen ablaeuft.

Pinnwand

keine Kommentare vorhanden

  alle Beiträge aus Ayers Rock (Australien)  |   alle Beiträge  | Druckversion Druckversion
Login:
Username / Login:
Passwort:
aus der Galerie
Warszawa: Blick über Warschau - im Vordergrund die "Ostwand"
Kalender
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Juni 2024
 Jahresübersicht alle Termine 
Partner

Urban Change Lab Fairtrade

Urban Change Lab für Planer
Das Urban Change Lab - eine neue Form von Fairtrade - Fairtrade 2.0 für eine Veränderung der Welt.
www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com Hier gehts zu Fairtrade 2.0

© 2002-2014 PlanerWelt.de | Kontakt: webmaster@planerwelt.de | Nutzungsbedingungen