PlanerWelt.de  - Portal für Raumplaner
  Home |   Auslandsberichte |   Jobs & Praktika |   Weltreise | 

 

Anzeige
Beiträge  - Weltreise
13.10.2004: (Saigon (Vietnam)) "Reisetagebuch - 13.10.2004"    [geschrieben von AlexSapp]

Ich bin in Da Lat, einer erst 1912 von den Franzosen als kuehle Bergstation gegruendeten Stadt auf 1475 Metern ueber dem Meer. Der Weg hierher war lang. Nach durchfahrener Nacht kamen wir puenktlich zum Fruehstueck in Nah Trang an und ich hatte eine gute Stunde Zeit, bevor der Bus nach Da Lat abfuhr. Gerade ausreichend Zeit, sich etwas zu waschen und einen Kaffee zu trinken. Um nach 3 Tagen mehr oder weniger ueblem Magen meinen Mineralhaushalt wieder auszugleichen, trank ich zum Baguette mit Ruehrei einen Tee mit sehr viel Zucker, noch mehr Salz und einem kraeftigen Schuss Zitrone.

Gegen Mittag kamen wir hier an und ich nahm wieder das erste Hotel, an dem der Bus hielt. 5 USD incl. Fruehstueck fuer ein gemuetliches Zimmer mit eigenem Bad, Warmwasser und Fernseher sowie die hinter mir liegende 19 Stunden Fahrt liessen es sinnlos erscheinen, etwas anderes zu suchen, obgleich man durchaus etwas zentraler Wohnen koennte. Aber ich will ja hier nicht sesshaft werden.



Da es hier den besten Kaffee und Kuchen in ganz Vietnam geben soll, war ich in einigen Cafes, wobei die ersten davon lediglich Getraenke anboten. Doch der Kaffee ist tatsaechlich hervorragend. Im letzten Cafe gab es dann auch Kuchen. Ich liess mir den Apfelstrudel mit Vanillesauce und einer Kugel Eis servieren. Auch wenn es in Deutschland mitunter noch besseren Kuchen gibt, war es doch sehr lecker, zumal wenn man bedenkt, dass ich in Asien bin. Typischer asiatisch und noch guenstiger war die in Teig gebackene Banane, die ich auf der Suche nach dem Cafe an einem Strassenstand gegessen hatte, da mich der Geruch schon von weitem magisch anzog.



Da Lat ist auch ein Zentrum des Gemuese- und Fruechteanbaus und so sind hier frische oder kandierte Erdbeeren, Brombeeren und andere suesse Leckereien an nahezu jedem Strassenstand zu bekommen. Da ich mich auch dabei nicht zurueckhalten konnte, musste das Abendessen wegen Voellegefuehl ausfallen. Um mir die Beine zu vertreten ging ich aber zumindest noch zur Zahnradbahnstation, die viele Jahre tatsaechlich ein wichtiges Verkehrsmittel fuer Da Lat war, im Krieg jedoch zerstoert wurde und heute nur zur Touristenbelustigung ein paar mal am Tag bis ins naechste Dorf und zurueck faehrt. Der Bahnhof selbst ist aber ein sehenswertes Gebaeude und eine gute Ablenkung von all den kulinarischen Spezialitaeten. Ich fand dann noch das auf meiner bisherigen Reise guenstigste Internetcafe, in dem ich fuer umgerechnet 47 Cent drei Stunden lang mit guter Geschwindigkeit surfte. Sogar Windows XP mit MS Word stand zur Verfuegung. Haette ich gewollt, haette man dort auch Scannen, Drucken und Brennen koennen. Doch ich hatte nichts zum Scannen, Drucken oder Brennen.

Pinnwand

keine Kommentare vorhanden

  alle Beiträge aus Saigon (Vietnam)  |   alle Beiträge  | Druckversion Druckversion
Login:
Username / Login:
Passwort:
aus der Galerie
Gdansk: Touristenspaß in Danzig
Kalender
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Juli 2022
 Jahresübersicht alle Termine 
Partner

Urban Change Lab Fairtrade

Urban Change Lab für Planer
Das Urban Change Lab - eine neue Form von Fairtrade - Fairtrade 2.0 für eine Veränderung der Welt.
www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com Hier gehts zu Fairtrade 2.0

© 2002-2014 PlanerWelt.de | Kontakt: webmaster@planerwelt.de | Nutzungsbedingungen