PlanerWelt.de  - Portal für Raumplaner
  Home |   Auslandsberichte |   Jobs & Praktika |   Weltreise | 

 

Anzeige
Beiträge
24.07.2004: (Beijing (Peking)) "Reisetagebuch - 24.07.2004"    [geschrieben von AlexSapp]

Heute haben wir den Kaiserpalast, besser bekannt als die verbotene Stadt, besucht. Verboten ist diese jedoch laengst nicht mehr, was jaehrlich 2 Millionen Besucher ausnutzen. Im Sommer sind die Besucherzahlen natuerlich hoeher als im Winter und an Wochenenden hoeher als in der Woche. So war die schier unglaubliche Masse von Touristen fast genau so interessant zu beobachten, wie der Palast selbst.

Ueber 5 Jahrhunderte lebten hier die chinesischen Kaiser bis im Jahre 1911die kaiserliche Zeit in China beendet wurde. In dem von prachtvollen Gebaeuden und majestetischen Plaetzen gesaeumten Aereal sollen bis zu 10000 Menschen gelebt haben. Die verbotene Stadt ist sehr sehenswert, der Park am noerdlichen Ende ist besonders schoen. Leider war es nicht einfach, dies zu geniessen, da sich die sehr vielen Besucher an den interessantesten Plaetzen draengten und um die besten Positionen fuer Fotos stritten.



Danach gingen wir in die Wangfujing Strasse, die belebteste Einkaufsstrasse Pekings und sicher auch eine der Teuersten. Meine Schwester goennte sich eine Kugel Eis bei Haeaegen Dash fuer 2,50 EUR und spaeter noch einen Flug von Shanghai nach Frankfurt am 02.08., womit nun feststeht, dass ich ab dort wieder alleine reise. Wir waren auch noch im Bahnhof, um Zugfahrkarten nach Shanghai zu kaufen. Leider gab es, obwohl ich meine Schwester zu den 30 EUR guenstigeren Hartsitzkarten ueberreden konnte, nur noch Karten der Softsleep Kategorie, so dass wir morgen fuer 48 EUR die Reise von Peking nach Shanghai antreten.



Am Abend haben wir dann endlich unsere Peking Ente gegessen. Wir suchten dafuer keines der grossen, stets sehr vollen Roast Duck Restaurants an den Hauptstrassen aus, sondern eine Empfehlung aus dem Reisefuehrer. Ein sehr versteckt in einem Hutong gelegenes, kleines Restaurant, das wir trotz genauer Lagebeschreibung und Einzeichnung im Stadtplan nur mit viel Fragerei finden konnten. Da auch der Lonely Planet dieses Restaurant empfehlt, waren sogar noch einige weitere westliche Touristen dort. Wir bekamen jedoch ohne warten zu muessen gleich einen Sitzplatz und assen dann unsere Ente.



Zurueck im Hotel schlossen wir uns einer geselligen Runde um Thomas und Flemming an, die einige weitere Daenen gefunden hatten. Es wurde noch ein langer und ausgelassener Abend, der fuer mich erst gegen 3 Uhr morgens mit Volltrunkenheit endete. Dafuer spreche ich nun fliessend daenisch. Skol!

Pinnwand

keine Kommentare vorhanden

  alle Beiträge aus Beijing (Peking)  |   alle Beiträge  | Druckversion Druckversion
Login:
Username / Login:
Passwort:
aus der Galerie
Wroclaw: Wroclaw
Kalender
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
Dezember 2019
 Jahresübersicht alle Termine 
Partner

Urban Change Lab Fairtrade

Urban Change Lab für Planer
Das Urban Change Lab - eine neue Form von Fairtrade - Fairtrade 2.0 für eine Veränderung der Welt.
www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com Hier gehts zu Fairtrade 2.0

© 2002-2014 PlanerWelt.de | Kontakt: webmaster@planerwelt.de | Nutzungsbedingungen