PlanerWelt.de  - Portal für Raumplaner
  Home |   Auslandsberichte |   Jobs & Praktika |   Weltreise | 

 

Anzeige
Beiträge
24.10.2004: (Sumatra (Indonesien)) "Reisetagebuch - 24.10.2004"    [geschrieben von AlexSapp]

Nach 2 sehr angenehmen Tagen auf Samosir musste ich heute wieder abreisen. Zu diesem Ereignis schien noch einmal die Sonne vom nahezu komplett blauen Himmel. Bevor die Faehre uebersetzte, ging ich noch einmal durch den Ort und setzte mich auf eine Bank, um die Aussicht zu geniessen. Nach und nach gesellten sich Schueler eines Englischkurses zu mir und bald waren 15 junge Indonesier dabei, an mir ihre Englischkenntnisse auszuprobieren. Da ich die Idee gut finde, an Sonntagen in Touristenorte zu fahren um mit Auslaendern zu kommunizieren, liess ich dies geduldig ueber mich ergehen und fuellte auch fuer die fuenfte Gruppe den Zettel mit Namen, Nationalitaet und Vorschlaegen bzw. Anmerkungen zu den Englischkenntnissen aus.

Zu Mittag fand ich ein nettes Lokal, das von 2 noch netteren Schwestern gefuehrt wird. Ich ass dort meine letzte Malzeit auf Samosir und nahm um 14 die Faehre. Zum Glueck war ich etwas zu spaet, da ich mich nur schwer von der Insel trennen konnte. So war die Faehre, die um 14 Uhr nach Parapat am Festland faehrt, schon weg und ich ging auf die Faehre, die kurz nach 14 Uhr losfaehrt, allerdings zunaechst noch die Halbinsel Tuk Tuk einmal umrundet, um von den Stegen der verschiedenen Unterkuenfte noch Fahrgaeste aufzusammeln um dann um 15 Uhr nach Parapat zu starten. So konnte ich noch einige weitere Wohnanlagen sehen, die Touristen beim Schwimmen im See beobachten und vom schattigen Boot aus nochmal die ganze Schoenheit dieser Landschaft begutachten.



Obwohl die Strecke von Parapat nach Bukittinggi nicht viel weiter ist, als die 50.000 Rupiah teure Strecke von Dumai nach Medan, gelang es mir nicht, ein Busticket unter 100.000 Rupiah zu finden. So zahle ich nun fuer den um 9 Uhr Abends abfahrenden Bus umgerechnet fast 10 EUR, um morgen frueh in Bukittinggi anzukommen.



Ob es allerdings morgen oder nicht doch Mittag oder sogar Nachmittag wird, bleibt abzuwarten. Auf den schmalen Strassen kann man dem haeufigen Gegenverkehr nur im Schritttempo begegnen und zwischen 1 und 3 Uhr nachts haben wir an einer ueberspuelten Stelle der Strasse wegen eines umgefallenen LKWs und kurz danach an einer steilen Steigung insgesamt ca. 1,5 Kilometer in 2 Stunden zurueck gelegt, was sicher nicht in in den ambitionierten 12 Stunden Plan passte.

Pinnwand

keine Kommentare vorhanden

  alle Beiträge aus Sumatra (Indonesien)  |   alle Beiträge  | Druckversion Druckversion
Login:
Username / Login:
Passwort:
aus der Galerie
Gdansk
Kalender
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
Dezember 2021
 Jahresübersicht alle Termine 
Partner

Urban Change Lab Fairtrade

Urban Change Lab für Planer
Das Urban Change Lab - eine neue Form von Fairtrade - Fairtrade 2.0 für eine Veränderung der Welt.
www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com Hier gehts zu Fairtrade 2.0

© 2002-2014 PlanerWelt.de | Kontakt: webmaster@planerwelt.de | Nutzungsbedingungen