PlanerWelt.de  - Portal für Raumplaner
  Home |   Auslandsberichte |   Jobs & Praktika |   Weltreise | 

 

Anzeige
Beiträge
09.09.2004: (Diu (Indien)) "Reisetagebuch - 09.09.2004"    [geschrieben von AlexSapp]

Aufstehen, Zaehneputzen, Reisen, Schlafen. Im Prinzip hatte der Tag nicht mehr zu bieten. Schon um 6.30 Uhr verliess ich das Hotel, um um 7 Uhr am Busbahnhof zu sein. Etwas verspaetet fuhr dann der Bus nach Una ab und ich kam dort um 10 vor 8 an. Da es um 8 schon wieder weiter ging, hatte ich gerade genuegend Zeit, um mir eine neue Flasche Wasser und etwas zu knabbern fuer unterwegs zu kaufen.

Ich hatte gehofft, in Rajkot ein oder zwei Stunden Zeit zu haben, um vernuenftig zu Mittag essen zu koennen, da ich fast sicher war, dass ein Bus nicht noch laenger fuer die Strecke brauchen koennte, als derjenige vor 3 Tagen, der 6 1/2 Stunden benoetigte. Doch heute fuhr der Bus nicht durch das noerdlich von Diu gelegene Naturschutzgebiet, sondern erstmal einige Kilometer an der Kueste entlang und erst dann nach Rajkot. Die Strassen sind dort genau so schlecht, wie auf dem direkten Weg, nur war der heutige etwas weiter.



Als ich nach 7 1/4 Stunden in Rajkot ankam, hatte ich noch genau 17 Minuten Zeit, um vom Busbahnhof zum Bahnhof zu gelangen und den richtigen Wagon auf dem richtigen Gleis zu finden. Zwar funktionierte dies ganz gut, doch Zeiit fuer ein Mittagessen blieb nicht.



Ich begnuegte mich also mit dem Angebot, das fliegende Haendler im Zug bzw. Verkaufsstaende auf den Bahnsteigen zu bieten haben. Zum Glueck kann man so lange auf dem Bahnsteig bleiben, bis der Zug tatsaechlich anfaehrt, da die Tueren lediglich ueber Nacht mal geschlossen werden. Dieser Tatsache habe ich nun zu verdanken, dass ich nicht mit meinem Tagesrucksack am Bahnhof einer Kleinstadt bei Rajkot stehe, waehrend mein Reisegepaeck munter nach Bombay reist.

Denn beim ersten Halt stieg ich aus, kaufte mir eine erneute Flasche Wasser und etwas fleischloses Kurzgebratenes, als sich der Zug ploetzlch in Bewegung setzte. Da ich in Fahrtrichtung vor meinem Wagon stand, konnte ich sogar in den richtigen Wagon des anfahrenden Zuges springen.



Nun bricht die Nacht herein und ich werde mich Schlafen legen, bevor ich morgen frueh in Bombay aussteigen darf.


Pinnwand

keine Kommentare vorhanden

  alle Beiträge aus Diu (Indien)  |   alle Beiträge  | Druckversion Druckversion
Login:
Username / Login:
Passwort:
aus der Galerie
Valencia: das schöne Valencia
Kalender
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
Dezember 2021
 Jahresübersicht alle Termine 
Partner

Urban Change Lab Fairtrade

Urban Change Lab für Planer
Das Urban Change Lab - eine neue Form von Fairtrade - Fairtrade 2.0 für eine Veränderung der Welt.
www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com Hier gehts zu Fairtrade 2.0

© 2002-2014 PlanerWelt.de | Kontakt: webmaster@planerwelt.de | Nutzungsbedingungen