PlanerWelt.de  - Portal für Raumplaner
  Home |   Auslandsberichte |   Jobs & Praktika |   Weltreise | 

 

Anzeige
Beiträge  - Auslandsberichte
01.10.2002: (Volos (Griechenland)) "Jassas Kinnas!"    [geschrieben von jamesasyl]

So, bin zwar schon seit 10 Tagen in Griechenland und seit 8 Tagen in Volos aber erst jetzt finde ich die Ruhe, um hier mal ein wenig Senf dazuzugeben. Volos ist fuer griechische Verhaeltnisse eine Grossstadt - sie hat etwa 120.000 Einwohner. Das sind zwar nur wenig mehr als beispielsweise Luenen, aber wer die mediterrane Lenesweise kennt, der weiss, was hier so abgeht! Leider und gluecklicherweise wohne ich sehr zentral - im Umkreis von 100 Metern sind zig Kneipen. Leider, weil der Laermpegel auch bei geschlossenem Fenster auch um 2.00 Uhr noch jenseits der 60 dB-Grenze liegt. Gluecklicherweise, weil ich fusslaeufig (fast) alles binnen drei Minuten erreichen kann. Ja genau, fast, denn die Uni ist etwa 20 Minuten (auch zu Fuss) entfernt.

Bei Nike und mir ist vermutlich anders als bei allen anderen Planerweltpartizipanten, da wir zu zweit sind und Griechenland nichts wirklich Neues ist. Wobei ein grosser Unterschied zwischen Urlaubsreise und Studienaufenthalt. Apropos Studien - bis jetzt hielt es sich noch in Grenzen. Unsere erste Vorlesung (dreistuendig!) ist vor wenigen Minuten ins Wasser gefallen. Wir haben nur eine 3-Tage-Woche von Dienstag bis Donnerstag, was sehr angenehm ist. Jetzt mal was zu den Lebenshaltungskosten. Volos (und eingeschraenkt gilt das fuer alle griechischen Grossstaedte) ist verglichen mit den Einkommen schweineteuer! Fuer meine 27qm-Bude bezahle ich ca. 300 EURO, 1 l Milch kostet ueber 1 EURO und ein Bier (o,33) kostet ab 3 EURO aufwaerts. Das Wetter ist leider in diesem Jahr sehr unbestaendig. Momentan sind es vielleicht 21 Grad und es kann immer mal wieder regnen. Die Uni oder besser gesagt die Raumplanungsfakultaet ist sehr modern und infrastrukturell angenehm. Ein grosser Rechnerpool, eine gemuetliche Cafeteria, wenige Studenten (hoechstens 300 in der RP) sind hier zu nennen. Typisch griechisch ist allerdings die Tatsache, dass die Mensa 400 m vom RP-Gebaeude entfernt liegt, man um einen ausgetrockneten Kanal an ausgeschlachteten Traktoren und durch Oellachen latschen muss. Plastikbecher zeugen vom Nachhaltigkeitsgedanken der Griechen. Gluecklicherweise haben wir als Erasmen drei Gratismahlzeiten taeglich, wobei das Fruehstueck (bis 9.30 Uhr) entschieden zu frueh ist. Ein Pluspunkt speziell fuer deutsche Studis: es gibt hier einen deutschsprachigen Prof, bei dem man Hausarbeiten auch auf Deutsch verfassen kann. Mal schaun, wat et gibt! Das reicht nun - ich komm wieder, keine Frage. Na pate me ta kala!!!!

Pinnwand

keine Kommentare vorhanden

  alle Beiträge aus Volos (Griechenland)  |   alle Beiträge  | Druckversion Druckversion
Login:
Username / Login:
Passwort:
aus der Galerie
Warszawa
Kalender
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
Juli 2024
 Jahresübersicht alle Termine 
Partner

Urban Change Lab Fairtrade

Urban Change Lab für Planer
Das Urban Change Lab - eine neue Form von Fairtrade - Fairtrade 2.0 für eine Veränderung der Welt.
www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com Hier gehts zu Fairtrade 2.0

© 2002-2014 PlanerWelt.de | Kontakt: webmaster@planerwelt.de | Nutzungsbedingungen