PlanerWelt.de  - Portal für Raumplaner
  Home |   Auslandsberichte |   Jobs & Praktika |   Weltreise | 

 

Anzeige
Beiträge  - PlanerWelt Allgemein
08.04.2010: (Planer-Plattform) "Tagung und Call for Abstracts: Raumbilder für das Land"    [geschrieben von NoSt]

Auf der Tagung werden baulich‐räumliche Innovationen und ihre Bedeutung für den Wandel des Ländlichen Raums vorgestellt und diskutiert – und zwar auf dem Hintergrund der aktuellen Debatten um Governance und die wirtschaftsräumlichen Verknüpfungen zwischen Zentrum und Peripherie.

Trotz des anhaltenden Strukturwandels bietet der Ländliche Raum mit seinen vielfältigen Funktionen in den Bereichen Wohnen, (Land‐)Wirtschaft, Erholung und Kultur sowie in der Pflege der Kulturlandschaft herausragende Lebens‐ und Standortqualitäten. Wieweit wird dies in Zeiten des Strukturwandels zu halten sein?
Vielfach wird über Ländliche Räume in Kategorien des Verlustes gesprochen: Verlust an Einwohnern, Ausdünnung der Infrastruktur, sinkende Attraktivität traditioneller Strukturen etwa im Vereinswesen.
Die Tagung will die Perspektive umkehren: Welche Chancen bieten Ländliche Räume? Gibt es Anhaltspunkte für einen Lebensstil der „Neuen Ländlichkeit“? Welche Rolle spielen Architektur und räumliche Planung und wie tragen sie zur Qualifizierung Ländlicher Räume bei?

Schwerpunkte
Thematisiert werden drei Handlungs‐ und Maßstabsebenen:
  • Bauten: Wie können bestehende Gebäude nachhaltig, energie‐effizient und funktionsgerecht umgebaut werden? Wie können Gebäude mit aktueller Formensprache entwickelt werden, die an den Wurzeln einer regionalen Architektur anknüpfen?

  • Orte: Wie kann der Wunsch nach einer Individualität erfüllt werden , die sich der Differenz zu anderen Orten bewusst ist? Wie können Ortschaften infrastrukturell leistungsfähig erhalten und weiterentwickelt werden?

  • Regionen: Wieweit werden überörtliche Lösungen z.B. für Klima, Mobilität oder Versorgung gemeindeübergreifend gefunden? Welche Rolle spielen neue prägnante Landschaftsbilder?


Auf diesen drei Ebenen der räumlichen Planung sollen innovative Vorschläge vorgestellt und diskutiert werden. Angesprochen werden Architekten, Stadt‐ und Regionalplaner und
Landschaftsplaner aus dem deutschsprachigen Raum, die sich wissenschaftlich mit aktuellen Fragestellungen der Ländlichen Räume befassen, ihre Ergebnisse in Kurzvorträgen vorzustellen und zu diskutieren. Für diese wird ab März 2010 ein Call for Abstracts durchgeführt. Ausgewählte Vorträge werden anschließend im Rahmen der Reihe „Der Bürger im Staat“ der Landeszentrale für politische Bildung in Baden Württemberg als Langfassung veröffentlicht.
Auf der Tagung kommen Architekten und Planer sowie renommierte Wissenschaftler aus den Nachbardisziplinen Ökonomie / Geografie / Politikwissenschaft zu Wort. Die Keynote‐Vorträge und die Zusammensetzung des wissenschaftlichen Beirats werden im April bekanntgegeben.

Organisation
Die Tagung ist gemeinsam organisiert durch die Akademie Ländlicher Raum Baden‐Württemberg, das Fachgebiet für Planen und Bauen im Ländlichen Raum des KIT Karlsruhe sowie die Landeszentrale für Politische Bildung Baden‐Württemberg und findet unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz Baden‐Württemberg statt.

Konzeption:
Prof. Dipl. Ing. Kerstin Gothe
FG Regionalplanung und Bauen im Ländlichen Raum
Architekturfakultät am KIT (Karlsruher Institut für Technologie)
kerstin.gothe@kit.edu

Information und Anmeldung
Akademie Ländlicher Raum Baden‐Württemberg
Ansprechpartnerin: Ulrike Schütze
Oberbettringer Straße 162
73525 Schwäbisch Gmünd
Tel.: 07171‐917‐135
Fax: 07171‐917‐140
Ulrike.Schuetze@lel.bwl.de

Tagungsgebühren
Teilnehmer: Euro 150,‐ Vortragende: Euro 80.‐
In den Tagungsgebühren sind Getränke, Snacks sowie Mittagessen enthalten. Veranstaltungsort ist die Stadthalle in Eberbach im Odenwald. Nähere Informationen zu Unterkunft und Anreise erhalten sie hier: http://www.arch.uni-karlsruhe.de/rbl/landbild/

Call for Abstracts
Für die drei Themenblöcke können Kurzfassungen geplanter Vorträge eingereicht werden. Sie werden durch den wissenschaftlichen Beirat begutachtet. Ausgewählte Vorträge werden im Rahmen der Reihe „Der Bürger im Staat“ der Landeszentrale für politische Bildung in Baden Württemberg als Langfassung veröffentlicht.

Daten und Fakten
15.03.‐01.06.2010 Call for Abstracts:
Einreichung der Abstracts von max. 3000 Buchstabenzeichen unter landbild@arch.uni‐karlsruhe.de

01.07.2010: Bekanntgabe der ausgewählten Beiträge
01.09.2010: Einreichung der Beiträge.
10.10.2010: Entscheidung über Veröffentlichung im Heft „Der Bürger im Staat“

Pinnwand

keine Kommentare vorhanden

  alle Beiträge aus Planer-Plattform  |   alle Beiträge  | Druckversion Druckversion
Login:
Username / Login:
Passwort:
aus der Galerie
Wroclaw: Wroclaw
Kalender
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
Mai 2024
 Jahresübersicht alle Termine 
Partner

Urban Change Lab Fairtrade

Urban Change Lab für Planer
Das Urban Change Lab - eine neue Form von Fairtrade - Fairtrade 2.0 für eine Veränderung der Welt.
www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com www.urbanchangelab.com Hier gehts zu Fairtrade 2.0

© 2002-2014 PlanerWelt.de | Kontakt: webmaster@planerwelt.de | Nutzungsbedingungen